Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder/Nordhessen. In vielen Handwerksberufen läuft es rund. Corona nährt den Trend zur Investition in die heimische Immobilie. Geld, das sonst eher in Urlaubsreisen und andere Aktivitäten floss, wird nun vor Ort ausgegeben. Ein Trend, von dem viele Gewerke profitieren. In manchen Branchen liege der Umsatz 2020 sogar höher als 2019, sagte Kreishandwerksmeister Frank Michel (Treysa) auf der Obermeisterversammlung in Schwalmstadt.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. Mit der Einrichtung der Agentur in der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder in Schwalmstadt rundet die SIGNAL IDUNA ihren Service im Schwalm-Eder-Kreis weiter ab. Wie Benjamin Hodzic, Inhaber der Hauptagentur, erklärte, haben die Kunden nun die Möglichkeit, ihre Anliegen vor Ort zu klären. Neben der neu eingerichteten Agentur in Schwalmstadt ist die Hauptagentur bereits in Melsungen vertreten.

Kreishandwerkerschaft

Nordhessen. Sicherheit geht vor, das gilt bei den Gesellenprüfungen ebenso wie bei den Gesellenfreisprechungsfeiern. Aus diesem Grund haben viele Innungen die feierliche Freisprechung in deutlich kleinerem Rahmen wie gewohnt, berichtete Wolfgang Scholz, stv. Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder. So verzichteten die Maler- und Lackierer-Innungen in diesem Jahr auf die gemeinsame Veranstaltung in der Kreishandwerkerschaft und sprachen die neuen Gesellen in den Werkstatträumen der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule frei, ohne Gäste und ohne Bewirtung.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. In wenigen Tagen beginnt das Ausbildungsjahr und die Handwerksbetriebe bieten noch 85 freie Ausbildungsplätze sowie 70 Praktikumsmöglichkeiten an. Die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder, Dachorganisation von 19 Handwerksinnungen mit über 900 Mitgliedsbetrieben im Schwalm-Eder-Kreis und Nordhessen, befragt regelmäßig ihre Mitglieder.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. Nach über 40 Jahren ist Schluss: Jürgen Altenhof, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder geht in Ruhestand. Seit 1980 war Altenhof für die Kreishandwerkerschaft und die Innungen im Schwalm-Eder-Kreis sowie drei kreisübergreifende Innungen tätig.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. In den nächsten Wochen geht das Schuljahr zu Ende. Und damit stellt sich trotz Covid-19-Pandemie die Frage, wie es nach der Schule weitergeht. Die Handwerksbetriebe bieten krisensichere Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Das zeigt sich gerade in der aktuellen Situation. „Im Gegensatz zu anderen Branchen ist das Handwerk bisher – mit Ausnahme von wenigen Zweigen – gut durch die Corona-Zeit gekommen“, sagte Kreishandwerksmeister Frank Michel (Treysa).

Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Melsungen

Melsungen. In der Zeit von Corona ist deutlich weniger Verkehr auf den Straßen. Aktuelle Messergebnisse zeigen, dass trotz weniger Verkehr die Stickoxid-Messwerte an verschiedenen bekannten Hotspots nicht dauerhaft zurückgehen. Rudi Hupfeld, Obermeister der Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Melsungen, stellt sich die Frage, ob der Dieselmotor zu Unrecht gescholten und verurteilt wurde. Aus seiner Sicht zeigen die Ergebnisse, dass auch andere Faktoren, wie zum Beispiel die Wetterbedingungen sowie andere Emittenten, Einfluss auf die NOx-Konzentration nehmen.

Kreishandwerkerschaft

Schwalm-Eder. Das Handwerk im Schwalm-Eder-Kreis schaut, trotz Corona-Krise, zuversichtlich nach vorn. Nach Abfrage der Kreishandwerkerschaft bei ihren fast 1.000 Innungsfachbetrieben melden die Handwerksbetriebe trotz Corona 42 freie Ausbildungsplätze. Zudem werden 33 Praktikumsplätze angeboten. Alle drei Monate fragt die Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder die offenen Praktikums- und Ausbildungsstellen bei den Innungsfachbetrieben ab.

Partner

Cookies

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu navigieren; oder klicken Sie auf „Weitere Informationen“, um in unserer Datenschutzerklärung mehr Details über Cookies zu erfahren.